Infothek_Tipps.jpg
Infothek_Tipps_mobil.jpg

Innovationstreiber KALO erweitert Dienstleistungsangebot

Neues Geschäftsfeld erfolgreich getestet: Kalo bietet Kontrollierte Wohnraumlüftungen-Wartung an.

KALO überrascht mit einem neuen Angebot: Seit jeher ein Vorreiter für Dienstleistungen für die Wohnungswirtschaft, übernimmt Kalo in Zukunft auch die Wartung von kontrollierten Wohnraum-lüftungsanlagen. Kalo ist wieder der erste Messdienstleister, der diesen immer wichtiger werdenden Servicebereich flächendeckend in Deutschland anbietet.

Ab sofort erweitert Kalo den Servicebereich:In Zukunft bietet das Unternehmen zusätzlich zu Messdienstleistungen, Rauchmelderservice und Trinkwasseruntersuchungen inklusive Gefährdungsanalyse auch die Wartung von kontrollierten Wohnraumlüftungsanlagen an. Bereits in den Bereichen Rauchmelderservice und Trinkwasseruntersuchung gehört Kalo zu den Vorreitern seiner Branche. „Als innovativer Dienstleister für die Wohnungswirtschaft passen wir gut vorbereitet unsere Angebote auf die Bedürfnisse unserer Kunden an“, erklärt Jan-Christoph Maiwaldt, Vorstandsvorsitzender von Kalorimeta. „Daraus folgt nun die Erweiterung um das Geschäftsfeld kontrollierte Wohnraumlüftung. Die vielen Anfragen aus der Wohnungswirtschaft haben uns gezeigt, dass die bisherige Wartung von Anlagen zur Wohnraumlüftung durch damit beauftragte Firmen häufig nicht den zufriedenstellenden Leistungsstand erreichen konnte. Genau diese Kompetenz hat aber Kalo. Das Wartungsangebot von Kalo stellt sicher, dass aufgrund unserer Erfahrung in Gebäuden und Wohnungen ein lückenloser Wartungsstand erreicht werden kann.“

Kontrollierte Wohnraumlüftungen (KWL) wurden in den letzten Jahren zu einer Notwendigkeit. Mit der zunehmenden Dichtheit von Gebäudehüllen – sowohl im Neubau als auch in sanierten Gebäuden – steigt die Nachfrage nach KWL. Das Ziel: Schimmel zu vermeiden und die Energieeffizienz des Gebäudes zu steigern. Kalo hat Servicekräfte für die Wartung von KWL-Anlagen ausbilden lassen und bietet die Wartung nach einer erfolgreichen Pilotphase bundesweit an.

Die Notwendigkeit zeigt sich auch deutlich an den Bewegungen im Markt: Allein im Jahr  2013 betrug der Gesamtumsatz von Wohnraumlüftungen 252 Millionen Euro – rund 120.000 Lüfter wurden abgesetzt. Das jährliche Durchschnittswachstum im Zeitraum 2012 bis 2016 beträgt voraussichtlich rund 15 Prozent.

Eine der ersten Kunden für die neue Kalo-Dienstleistung ist die Wohnungsgenossenschaft Neue Lübecker, für die Kalo bereits ein KWL-Projekt gestartet und mehrere hundert KWL-Anlagen gewartet hat. Kalo schulte das Fachpersonal, übernahm die Wartung und erstellte Wartungsprotokolle. Dank der umfassenden Erfahrung, die Kalo aus dem Rauchmelderservice mitbringt, konnte Kalo auch in diesem Projekt eine konsequente Restantenverfolgung gewährleisten. „Die Reaktionen aus dem Kundenkreis waren durchweg positiv, da endlich alle Wartungen entsprechend der Herstellerangaben und gemäß den Anforderungen der DIN 1946 Teil 6 durchgeführt wurden“, berichtet Volker Eck, Mitglied der Kalo-Geschäftsleitung Technik, „auch von den Mietern kam eine positive Rückmeldung, dass endlich die sichtbar verschmutzen Filter ausgetauscht wurden.“ Der Auftrag wurde erfolgreich abgeschlossen und weitere Großprojekte sind beauftragt.


Ein Unternehmen der