Infothek_Tipps.jpg
Infothek_Tipps_mobil.jpg

KALORIMETA beteiligt sich an Smart Meter Gateway-Hersteller PPC

Hamburg, 7. Juni: Die KALORIMETA AG & Co. KG (KALO) beteiligt sich an der Power Plus Communications AG (PPC), dem Technologieunternehmen und Hersteller von Smart Meter Gateways. Der Einstieg wurde gemeinsam mit weiteren Investoren am 26./30. Mai 2016 in Hamburg unterzeichnet. Über den Kaufpreis wurde Vertraulichkeit vereinbart.

PPC ist der weltweit führende Anbieter für Breitband-Powerline-Kommunikationssysteme im Bereich Smart Grid und Smart Metering. Breitband-Powerline ist eine Schlüsseltechnologie für die Digitalisierung der Energiewende in Deutschland und für Smart Meter Gateways. Als eines von wenigen Unternehmen, deren Entwicklung und Zertifizierung des Smart Meter Gateways nach BSI Schutzprofil bereits weit fortgeschritten ist, wird PPC einer der wichtigsten Technologiepartner für den ab 2017 verpflichtenden Rollout von intelligenten und sicheren Messsystemen in Deutschland sein.

KALO ist einer der führenden Anbieter von klimaintelligenten Lösungen für Gebäude in Deutschland und nimmt bereits heute mit zehn Millionen Messgeräten eine bedeutende Rolle für Immobilieneigentümer, Verwalter und Bewohner bei der Erfassung und Abrechnung von Energie- und Wasserverbräuchen ein. Mit der Beteiligung an PPC sichert KALO sich den Zugang zu neuen Kommunikationstechnologien, die für die Digitalisierung der Energiewende sowie für die Datenübertragung innerhalb von Gebäuden und hin zu Gebäuden zum Einsatz kommen werden.

Die auf nachhaltiges Wachstum ausgerichtete Beteiligung der Investoren stärkt PPC in seiner Führungsrolle im Markt und bei der Umsetzung des Rollouts von Smart Meter Gateways für seine Kunden aus der Energie- und Versorgungswirtschaft. Neben der finanziellen Beteiligung planen die beiden Unternehmen auch den Ausbau der Partnerschaft bei der Entwicklung von Angeboten im spartenübergreifenden Metering und Submetering.

Jan-Christoph Maiwaldt, Vorstandsvorsitzender von KALO: "Wir sehen großes Potenzial im Smart Metering-Markt in Deutschland. Die PPC AG ist ideal dafür aufgestellt, der Energie- und Versorgungswirtschaft die effizientesten Kommunikationslösungen hierfür zur Verfügung zu stellen. Die Beteiligung von KALO an diesem innovativen Technologieunternehmen PPC verbessert unsere digitalen Fähigkeiten, Verbrauchsinformationen elektronisch zu erfassen und für unsere verschiedensten klimaintelligenten Anwendungen in den Gebäuden unserer Kunden in der Wohnungswirtschaft zur Verfügung zu stellen."

Ingo Schönberg, Vorstandsvorsitzender von PPC hierzu: "Wir freuen uns, mit KALO einen starken strategischen Investor für unseren Wachstumskurs und den bevorstehenden Smart Meter Rollout in Deutschland gefunden zu haben. Unsere Zukunftspartnerschaft mit KALO steht auch für die Entwicklung weiterer Lösungen, beispielsweise im Bereich des spartenübergreifenden Meterings und bei innovativen Lösungen für Liegenschaften."

Über KALO:

Die KALORIMETA AG & CO. KG (KALO) bietet einheitliche vernetzte Infrastruktur für Messdienstleistungen und intelligente Analyse- und Abrechnungslösungen in der Immobilienwirtschaft. Im Unternehmensverbund mit der URBANA Energietechnik AG & Co. KG optimiert KALO die Energieversorgung von Gebäuden in Deutschland mit klimaintelligenten Anwendungen. Das innovative Angebot von KALO und URBANA umfasst die Verbrauchsdatenerfassung und -analyse, die integrierte Abrechnung von Heiz- und Betriebskosten sowie die Planung und Installation einer zukunftsweisenden, dezentralen Energieversorgung in der Wohnungswirtschaft und im Gewerbe, die effiziente Anlagenbetriebsführung und die Versorgung mit Mieterstrom. Zu den weiteren Leistungen gehören die Legionellenprüfung des Trinkwassers, der rechtssichere Rauchwarnmelderservice, die Wartung von Anlagen zur kontrollierten Wohnraumlüftung sowie die Übernahme des gesamten debitorischen und kreditorischen Zahlungsmanagements der Kunden, inklusive Mahnwesen und Inkasso. KALO und URBANA setzen zur Steigerung der Transparenz, Energieeffizienz und Sicherheit über 10 Millionen eigene Messgeräte und Rauchwarnmelder ein und erstellen schnelle, rechtskonforme Abrechnungen für 1,5 Millionen Wohnungen. Deutschlandweit werden zudem mehr als 150.000 Wohnungen sowie 600 kommunale und gewerbliche Objekte aus 1.100 eigenen Heizwerken und Heizzentralen sowie über 50 Blockheizkraftwerken versorgt. Die Verfügbarkeit und Qualität werden von 1.700 Mitarbeitern im Innen- und Außendienst täglich sichergestellt.


Ein Unternehmen der