Headerbilder_Innenseiten_Herrmann.jpg
KAL_17_039_Sprechblase_Herrmann_Infothek.png

Ihr Partner für klimaintelligente Steuerung von Immobilien

Die Digitalisierung erobert die Immobilienwirtschaft – viele Unternehmen suchen nach neuen, passenden Technologielösungen, die ihnen helfen, ihre Ziele – wie beispielsweise den Klimaschutz – schneller, effizienter und vor allem wirtschaftlich umzusetzen. Die Unternehmensgruppe um die KALO, KeepFocus und Qundis zeigt die unzähligen Möglichkeiten, die die Zukunft noch bereithält.

Um das volle Potenzial der Digitalisierung auch in der Immobilienwirtschaft auszuschöpfen, hat nicht nur die Politik in den letzten Jahren ihre Klimastrategie immer wieder auf neue Hebel zur weiteren Effizienzhebungen geprüft und überarbeitet. Auch die Bewohner selbst treiben die Digitalisierung im Gebäude voran. Für sie hat Wohnkomfort, Sicherheit oder Wohngesundheit noch nie so einen großen Stellenwert gehabt wie heutzutage. Trotz dieser steigenden Ansprüche an die Immobilie sind die Wohnungsunternehmen aber stets in der Pflicht, Lösungen zu entwickeln, die das Wohnen bezahlbar halten. Was heißt das für die Immobilienbranche heute in der Praxis? Um wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen Unternehmen auch neue Geschäftsfelder erschließen. Die dafür notwendigen Innovationsschritte können aber nicht immer alleine gestemmt werden:

Gefragt sind Partnerschaften, die aus bestehendem Dienstleistungs- und Produkt-Knowhow heraus neue, intelligente Technologien für die Immobilie entwickeln und in der Lage sind, über das Heute hinauszudenken. Mit Hilfe gemeinsamer Industrie-Standards könnte bereits durch die Ausschöpfung der Synergien und die Schaffung anbieterneutraler Lösungen ein erster Schritt in die richtige Richtung gemacht werden.

Die Grundlage hierfür müssen Offenheit und Interoperabilität – also eine einheitliche, vernetzte Infrastruktur – sein, die in der Lage ist, rund um das Smart Meter Gateway Zähler, Sensoren, Aktoren und ganze Systeme auch von Drittanbietern einzubinden. In Kombination mit zentralen Datenmanagementsystemen, die weitere Datenquellen erschließen können, bilden sie die Basis für vielfältige Dienstleistungen. So können Daten von Gebäuden, Wohnungen, verbauter Infrastruktur und Nutzern sowie Verbrauchsinformationen und sonstige Messdaten zentral für verschiedenste Szenarien zur Verfügung gestellt werden. Voraussetzungen hierfür sind jedoch die Kooperationsbereitschaft der etablierten und neuen Anbieter, die Einigung auf Kommunikationsstandards sowie die Sicherstellung von Datenschutz und Datensicherheit über qualifiziertes Datenzugangsmanagement.

Die Hamburger Unternehmensgruppe, bestehend aus den Unternehmen Kalo, Keep Focus und Qundis, sowie strategischen Partnern wie die Power Plus Communications, hat diese Notwendigkeit schon früh erkannt und so den Weg für eine klimaintelligenten Steuerung von Immobilien geebnet. Dabei fungiert die Unternehmensgruppe nicht als monolithischer Konzern, sondern vielmehr als Gruppe selbstständig agierender Unternehmen – so wird die Konzentration auf die vielfältigen, individuellen Kundenanforderungen sowie die notwendige Agilität für Neues gewährleistet werden. Auf diese Weise können neue, innovative Dienstleistungen schnell und passgenau entwickelt werden, die die durch die Digitalisierung anspruchsvoller werdenden Kundenanforderungen erfüllen.

Unternehmenssteckbrief Innovativer Dienstleister

Die Hamburger Unternehmensgruppe bestehend aus den Schwestergesellschaften Kalorimeta AG & Co. KG (KALO), KeepFocus Europa GmbH & Co. KG (KeepFocus) und der Qundis GmbH (QUNDIS) ist der führende Partner für die klimaintelligente Steuerung von Immobilien. Die Gruppe bietet den Kunden aus der Immobilien- und Energiewirtschaft alle Lösungsbausteine einzeln oder als Full-Service an. KALO bietet eine vernetzte Infrastruktur für Messdienstleistungen sowie intelligente Analyse- und Abrechnungslösungen in der Immobilienwirtschaft. Das Portfolio umfasst die Verbrauchsdatenerfassung und -analyse sowie die integrierte Abrechnung von Heiz- und Betriebskosten.

Zu den weiteren Leistungen gehören die Legionellenprüfung des Trinkwassers, der Rauchwarnmelderservice, die Wartung von Anlagen zur kontrollierten Wohnraumlüftung sowie die Übernahme des gesamten Zahlungsmanagements der Kunden, inklusive Mahnwesen und Inkasso. KeepFocus ist innerhalb der Unternehmensgruppe der Spezialist für offene und flexible Datenplattformen. Diese ermöglichen es den Kunden, die Messdaten aus Zählern und Sensoren in Gebäuden – unabhängig von Geräteherstellern und Anwendungsbereichen – zu sammeln, mit Kosten- und Liegenschaftsdaten zu verbinden, zu visualisieren und für vielfältige Anwendungen zur Verfügung zu stellen.

QUNDIS zählt zu den erfolgreichsten Anbietern von Messgeräten und -systemen für die verbrauchsabhängige Erfassung und Abrechnung von Wasser und Wärme. Das Unternehmen fertigt
u.a. Heizkostenverteiler, Wärmezähler und Wasserzähler mit dem Label „Made in Germany“. Zu den Kunden gehören Messdienstunternehmen, OEM-Partner und die Wohnungswirtschaft. Die QUNDIS-Systeme zur Zählerfernauslesung, zu denen auch Rauchwarnmelder gehören, kommen in mehr als 6 Mio. Wohnungen in über 30 Ländern zum Einsatz.

Grafik: Vernetzte Infrastruktur, offene Datenplattformen und Flexibilität in den Anwendungen sind die Zukunft der Immobilienwirtschaft

Erfahren mehr: Jan-Christoph Maiwaldt, CEO der Unternehmensgruppe, im Interview mit dem BundesBauBlatt.

Dieser Artikel ist im BundesBauBlatt - Ausgabe 7-8 2017 - erschienen.