KAL_18_017_Headerbild_Kluckow_Marketing.png
KAL_18_017_Sprechblase_Kluckow.png

KALO, Hamburg und Schleswig-Holstein pflanzen Trinkwasser

KALO wird Teil der Klimapatenschaft und pflanzt gemeinsam mit seinem Schwesterunternehmen URBANA mehr als 600 Laubbäume im Forst Klövensteen bei Hamburg.

Am 4. November 2016 pflanzten wir gemeinsam mit verschiedensten Unternehmen aus Hamburg und Schleswig-Holstein Laubbäume im Nadelholzwald Klövensteen. So sollen gesunde Mischwälder in Deutschland etabliert und erhalten sowie ein positiver Beitrag zur Grundwasserbildung geleistet werden.

Bei der größten Pflanzaktion Norddeutschlands wurden am 4. und 5. November mehr als 10.000 Bäume gepflanzt – um dadurch ca. zwei Millionen Liter Trinkwasser zusätzlich entstehen zu lassen. Und zwar nachhaltig, Jahr für Jahr. Vorstand Dr. Henning Lustermann packte tatkräftig mit Kollegen der URBANA und KALO vor Ort an und schaffte mit rund 100 Setzlingen den Anfang.

Wie das funktioniert, Trinkwasser zu pflanzen? Bäume tragen zur Grundwasserbildung bei und sorgen dafür, dass die Qualität des Grundwassers steigt. Bei Laubbäumen ist dies wesentlich ausgeprägter als bei Nadelbäumen – ca. 800.000 Liter mehr werden dort jedes Jahr pro Hektar gebildet.

Grundwasserbildung erfolgt vor allem im Herbst. Dichter Grasfilz unter Nadelbäumen saugt das Regenwasser auf, das von dort wieder verdunstet. Laubbäume hingegen tragen zu dieser Zeit keine Blätter, sodass Wasser in größeren Mengen in den Waldboden gelangt. Dort werden Schadstoffe durch Pilze und Mikroorganismen im Humusboden herausgefiltert.

Weiteres Bild- und Videomaterial von der größten Pflanzaktion Norddeutschlands finden Sie auf der Seite Klimapartenschaft.


Diese Website verwendet Cookies, um Webanalysen durchzuführen und personalisierte Angebote zu erstellen. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies finden Sie in den Datenschutzhinweisen. VERSTANDEN!