KAL_18_017_Headerbild_Kluckow_Marketing.png
KAL_18_017_Sprechblase_Kluckow.png

KALORIMETA unterstützt das Kinderhospiz Mitteldeutschland

v.l.n.r.: Frau Verena Lenzko, KALORIMETA Regionalleiterin Ost; Marion Werner, Hausleiterin des Kinder- und Jugendhospizes; Maik Erdmann, Gebietsleiter der KALORIMETA Thüringen.

Hohenkirchen. Anlässlich des Tag der offenen Tür, bei der KALORIMETA Gebietsleitung Thüringen in Hohenkirchen, kamen durch einen Losverkauf 300 € Spenden zusammen. Um weitere 700 Euro stockten die Gebietsleitungen aus Thüringen, Berlin-Mitte und Halle-Leipzig, sowie die Wohnungsgesellschaft Hildburghausen auf. Somit kam ein fantastischer Spendenbetrag von 1.000 Euro zusammen. Dieser wurde in der Gebietsleitung der Kalorimeta, persönlich an die Hausleiterin des Kinder- und Jugendhospizes Mitteldeutschland, Marion Werner übergeben. "Wir sind stolz darauf, solche Unternehmen wie die Kalorimeta AG & Co. KG an unserer Seite zu wissen. Nur mit engagierten Unternehmen und auch sozial handelnden Personen dort, sind wir in der Lage den Betrieb unserer Einrichtung zu sichern. Danke fürs Helfen", so Marion Werner.

Mehr als 22.000 Kinder und Jugendliche in Deutschland leiden an einer tödlichen Krankheit. Das stationäre Kinder- und Jugendhospiz Mitteldeutschland in Tambach-Dietharz ermöglicht diesen Kindern und Jugendlichen mit ihren Familien mehrfach im Jahr Entlastungsaufenthalte. Dabei finden die Eltern und Geschwister gemeinsam Erholung von der oftmals 24-Stunden-Pflege des schwer kranken Kindes. Dieses wird ebenfalls liebevoll und bedarfsorientiert im Kinder- und Jugendhospiz betreut. Mehr als einhundert Familien aus dem gesamten Bundesgebiet nutzen bisher das Hilfeangebot des Kinderhospizvereins. 23 fest angestellte Mitarbeiter und viele ehrenamtliche Helfer arbeiten aktuell dort. Der Trägerverein ist zu einem Höchstmaß auf Spenden angewiesen, um sein wichtiges Hilfsangebot aufrechterhalten zu können. Circa 700.000 Euro werden an Spenden pro Jahr benötigt, um den Betrieb der Einrichtung sicherzustellen, da die gesetzliche Finanzierung hierzu nicht ausreicht.

Weitere Informationen auf der Homepage des Kinderhospizes Mitteldeutschland.


Diese Website verwendet Cookies, um Webanalysen durchzuführen und personalisierte Angebote zu erstellen. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies finden Sie in den Datenschutzhinweisen. VERSTANDEN!