KAL_18_017_Headerbild_Kluckow_Marketing.png
KAL_18_017_Sprechblase_Kluckow.png

Die Zukunft des Messwesens - Vernetzung erleichtert Abrechnung

Fernablesbare Geräte und offene Funk-Standards. Vollautomatische, digitale Prozesse. Eine Datenplattform für maximale Transparenz. Das sind Ansätze, mit denen sich Immobilienverwalter schon länger beschäftigen. Die dadurch entstehende vernetzte Infrastruktur bietet Lösungen für Immobilienverwaltungen jeglicher Größe.

Wie die beschriebenen Ansätze im großen Stil realisiert werden können, zeigt die Hamburger KALORIMETA GmbH (KALO) in Berlin. Die Hamburger statten 18.000 Wohneinheiten der Gewobag Wohnungsbau-Aktiengesellschaft mit modernster Technik für eine digitalisierte und automatisierte Zukunft aus. Dabei kommt eine vollständig vernetzte Infrastruktur zum Einsatz, die effizientere wohnungswirtschaftliche Prozesse und die Generierung von neuen intelligenten Anwendungen und Mehrwertdiensten ermöglicht. Deshalb wird ein AMR-Funksystem (Automatic-Meter-Reading) installiert, welches die Verbrauchsdaten von Wärme und Wasser automatisch mit einer kundenspezifischen Verschlüsselung aus den Liegenschaften überträgt.

Darüber hinaus setzt KALO auf OMS-zertifizierte Geräte (Open-Metering-System), also auf offene Übertragungsstandards, die den Einsatz nicht-proprietärer Funksysteme zulassen und so die Datenhoheit für den Kunden gewährleisten. Dank AMR- und OMS-Technologie entsteht eine vernetzte Infrastruktur, die Grundlage für die Zukunfts- sowie Innovationssicherheit der Wohnungswirtschaft ist.

Vernetzung erleichtert Abrechnung

Durch die Vernetzung werden die Verbrauchsdaten vollautomatisch in die KALO-Systeme eingespielt und dort einer Vielzahl von Plausibilitätsprüfungen unterzogen. Anschließend werden Ergebnismitteilungen erstellt, die automatisch über eine gemeinsam genutzte Datenplattform in das System des Kunden eingespielt werden. Der automatisierte Prozess zeichnet sich nicht nur durch seine Effizienz aus, sondern führt auch zur Vermeidung von Fehlern. Im Zusammenspiel mit den Plausibilitätsprüfungen ist so eine schnelle und vor allem rechtssichere Abrechnungserstellung sichergestellt.

Auch der Grundstein für eine mögliche Bündelung des Submeterings und Smart Meterings über das Smart Meter Gateway wurde in Berlin gelegt. Bereits heute kann KALO die eingesetzte Funktechnologie über ein CLS Device mit einem Smart Meter Gateway verbinden und sämtliche Verbrauchsdaten entsprechend übermitteln.

Bestmöglich auf zukünftige Anforderungen vorbereitet

Zukünftig greifen digitalisierte, offene, fernablesbare und automatisierte Systeme ineinander und schaffen eine nachhaltige Prozesseffizienz für Immobilienverwaltungen unterschiedlicher Größe. Damit ist sichergestellt, dass sie bestmöglich auf zukünftige Anforderungen vorbereitet sind und bereits heute vom individuell angepassten Einsatz vernetzter Infrastruktur, transparenten Datenplattformen und intelligenten Anwendungen profitieren und konkrete Mehrwerte generieren können.


Diese Website verwendet Cookies, um Webanalysen durchzuführen und personalisierte Angebote zu erstellen. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies finden Sie in den Datenschutzhinweisen. VERSTANDEN!