Infothek_Tipps.jpg
Infothek_Tipps_mobil.jpg

Novellierung der HKVO vertagt - keine Abstimmung im Bundesrat

Enttäuschende Nachricht aus Berlin

Die Agenda für die Bundesratssitzung am 17. September 2021 – die letzte Sitzung vor der Bundestagswahl – ist veröffentlicht. Den Punkt zur „Verordnung über die Änderung der Verordnung über Heizkostenabrechnung“ sucht man vergebens. Er wurde gestrichen, die Zustimmung des Bundesrats zur Novellierung der Heizkostenverordnung vertagt.

Durch die Änderung der Heizkostenverordnung soll die europäische Energieeffizienz-Richtlinie, EED, in nationales Recht umgesetzt werden. Ziel der EED ist es, weitere Energieeinsparpotenziale im Gebäudesektor zu heben und damit auf den Klimaschutz einzuzahlen. Die EED sollte bereits zum 25. Oktober 2020 in deutsches Recht umgesetzt werden.

KALO-Geschäftsführer Dr. Dirk Then:
Wir bedauern es sehr, dass die Entscheidung über die novellierte Heizkostenverordnung vertagt wurde. Das führt zur Verunsicherung in der Branche. Und das auf Kosten des Klimaschutzes. Denn je schneller Wohnungsunternehmen, Verwalter und Privateigentümer funkauslesbare Technologie einsetzen und ihren Bewohnern die unterjährige Verbrauchsinformation, UVI, anbieten, desto eher können die in der EED formulierten Einsparziele erreicht werden.

Unabhängig vom konkreten Umsetzungszeitpunkt der EED in nationales Recht, bleibt die in der EED gesetzte Frist: Bis Ende 2026 müssen alle Mehrparteienhäuser vollständig mit fernauslesbarer Verbrauchsmessgeräten ausgestattet sein.

KALO-Geschäftsführer Dr. Dirk Then:
Es sollte nicht auf die Umsetzung der EED in der HKVO gewartet werden. KALO hat eine EED-konforme, zuverlässige Lösung, die zudem für mehr Komfort für Eigentümer und Bewohner sorgt und damit weitere Vorteile bietet. Auch für die UVI stehen bereits intelligente Portal- und App-Lösungen bereit. Mit Blick auf die Gerätelaufzeiten und Austauschzyklen kann durch eine frühzeitige EED-konforme Ausstattung ein möglicher finanzieller Nachteil für Eigentümer und Bewohner vermieden werden.

Mehr Informationen erhalten Sie auf der Seite: eed.kalo.de

Über KALORIMETA:

Die KALORIMETA GmbH (KALO) – ein Unternehmen der noventic group – ist Partner und Full-Service-Dienstleister für die Wohnungswirtschaft. Mit innovativen Lösungen in den Bereichen Verbrauchserfassung, Smart- und Multi-Metering, Heiz- und Betriebskostenabrechnung, Rauchwarnmelder-Service sowie Trinkwasserprüfung betreuen wir bundesweit rund zwei Millionen Wohneinheiten. Mit Ideenreichtum und Begeisterung arbeiten wir täglich daran, die Prozesse in der Verwaltung von Liegenschaften digitaler, einfacher sowie effizienter zu gestalten und das Ziel klimaintelligenter Immobilien voranzutreiben.

Pressekontakt
Tim Seitter
PresseCompany GmbH
Reinsburgstraße 82
70178 Stuttgart
Telefon: 0711 23 886 80
Telefax: 0711 23886-31
E-Mail: tim.seitter(at)pressecompany.de
Internet: www.pressecompany.de

Kontakt KALO
Cornelius Napp
Leiter Marketing & Puplic Relations
Heidenkampsweg 40
20097 Hamburg
Telefon: 040 23 77 5 - 537
Telefax: 040 23 77 5 - 8537
E-Mail: cornelius.napp(at)kalo.de
Internet: www.kalo.de


Ein Unternehmen der