Persoenlich_vor_Ort_links.jpg
Headerbilder_Innenseiten_Sprechblase_MessEG_4.png

Die Meldung von Fremdzählern

Bei sogenannten Fremdzählern, also Zählern anderer Hersteller, die der Gebäudeeigentümer oder Verwalter selbst eingebaut hat oder durch einen Dritten hat einbauen lassen, sollte er die Meldung selber Druchführen.

Der Messdienstleister kann die Zähler meist nur mit großem Aufwand innerhalb von sechs Wochen nach Inbetriebnahme aufnehmen und identifizieren. Der Kunde müsste die Daten ansonsten dem Messdienstleister schnellstens zur Verfügung stellen, wenn dieser mit der Erfassung der Messwerte beauftragt wird.

KALO empfiehlt den Gebäudeeigentümern und Verwaltern deshalb, KALO-Zähler zu verwenden und den Einbau durch die deutschlandweit vertretene Außenorganisation von KALO durchführen zu lassen. So ist eine sichere und kostenlose Meldung gewährleistet und ggf. schmerzhafte Bußgelder der Eichbehörden werden vermieden.

Wir helfen Ihnen gerne - nutzen Sie unser Kontaktformular oder finden Sie Ihren Ansprechpartner vor Ort.