Skip to main content

Am 24.08.2022 hat die Bundesregierung auf Grundlage des § 30 Energiesicherungsgesetz eine Verordnung zur Sicherung der Energieversorgung über kurzfristig wirksame Maßnahmen (EnSikuMaV) beschlossen, die Informationspflichten für Gebäudeeigentümer bzw. Verwalter vorsieht. Ziel ist es, „den Eintritt einer Notfallsituation in diesem und im nächsten Winter zu vermeiden“.

EnSikuMaV: Verordnung zur Sicherung der Energieversorgung über kurzfristig wirksame Maßnahmen

Die EnSikuMaV ist am 01.09.2022 in Kraft getreten und regelt Maßnahmen zur Energieeinsparung im Gebäudebereich. Dazu gehören sowohl Nichtwohngebäude, als auch Wohngebäude.

Mit Blick auf Wohngebäude ergeben sich aus § 9 EnSikuMav für Gas- und Wärmelieferanten sowie für Gebäudeeigentümer bzw. Verwalter Informationspflichten zu Energieverbrauch und -kosten.

Gas- und  Wärmelieferanten, die ihre Kunden leitungsgebunden mit Gas oder Fernwärme versorgen, sind hiernach verpflichtet, ihren Endkunden bis zum 30.09.2022 Informationen zu folgenden Punkten mitzuteilen:

  • Energieverbrauch und -kosten des Gebäudes bzw. der Wohneinheit in der vorangegangenen Abrechnungsperiode

  • Höhe der voraussichtlichen Energiekosten des Gebäudes bzw. der Wohneinheit für eine vergleichbare Abrechnungsperiode auf Basis des am 01.09.2022 im jeweiligen Versorgungsgebiet geltenden Grundversorgungstarifs

  • rechnerisches Einsparpotenzial des Gebäudes bzw. der Wohneinheit in kWh und EUR bei durchgehender Absenkung der Raumtemperatur um 1 Grad Celsius.

Eigentümer von Wohngebäuden, deren Gebäude leitungsgebunden mit Gas oder Fernwärme versorgt werden, müssen diese Informationen an die Bewohner bzw. Nutzer Ihrer Liegenschaft weiterleiten. Sofern die Liegenschaft über mindestens zehn Wohneinheiten verfügt, müssen darüber hinaus spezifische Informationen zum Verbrauch der einzelnen Wohneinheiten mitgeteilt werden.

Folgende Informationspflichten bestehen:

  • Informationspflicht für Eigentümer von Wohngebäuden mit bis zu neun Wohneinheiten, die leitungsgebunden mit Gas oder Wärme versorgt werden

Laut Verordnung sind Eigentümer von Wohngebäuden mit bis zu neun Wohneinheiten verpflichtet, die vom Gas- oder Wärmeversorger mitgeteilten Informationen unverzüglich an die Bewohner der betreffenden Liegenschaft weiterzuleiten (§ 9 Abs. 4 EnSikuMav).

  • Informationspflicht für Eigentümer von Wohngebäuden mit mindestens zehn Wohneinheiten, die leitungsgebunden mit Gas oder Wärme versorgt werden

Bei Gebäuden ab zehn Wohneinheiten müssen die Eigentümer nicht nur die vom Gas- oder Wärmeversorger mitgeteilten Informationen an die Bewohner weiterleiten, sondern bis zum 31.10.2022 zusätzliche spezifische Informationen auf Wohnungsebene auf Basis dieser Auskünfte mitteilen (§ 9 Abs. 2 EnSikuMav).

Zu den spezifischen Informationen gehören folgende Daten:

  • bisheriger individueller Energieverbrauch inkl. der Energiekosten der jeweiligen Wohneinheit.

  • bei gleichbleibendem Verbrauch zu erwartenden Energiekosten je Wohnung auf Grundlage der vom Gas- oder Wärmelieferanten mitgeteilten Energiepreise mit Stand vom 01.09.2022

  • individuelles Einsparpotential bei durchgängiger Reduktion der durchschnittlichen Temperatur in der Wohnung um 1 Grad Celsius. Der Gesetzgeber setzt voraus, dass durch eine solche Reduktion Energie- und Kosteneinsparungen von 6 % erreicht werden können.

Darüber hinaus sind den Bewohnern bzw. Nutzern bis zum 31.10.2022 Kontaktinformationen von einer Verbraucherorganisation, Energieagentur oder sonstigen Einrichtung bereitzustellen, bei denen u.a. Informationen über Maßnahmen zur Energieeffizienzverbesserung eingeholt werden können (§ 9 Abs. 3 EnSikuMav).

Die KALO-Lösung

Um die aus § 9 Abs. 2 und 3 EnSikuMaV resultierenden Pflichten umzusetzen und die geforderten individuellen Verbräuche und Kosten ermitteln zu können, haben wir von KALO für unsere Kunden eine rechtskonforme Lösung erarbeitet.

Wir bieten ab dem 01.10.2022 folgende Service-Leistungen an:

  • Bereitstellung der Bewohnerdaten der vorangegangenen Abrechnungsperiode in digitaler Form, um die individuellen Nutzerinformationen selbst zu erstellen. Hierfür benötigen wir nur die Nennung der betreffenden Liegenschaften.
  • Bereitstellung eines EnSikuMaV-konformen Bewohneranschreibens als PDF. Hierfür benötigen wir die betreffenden Liegenschaften und die vom Energielieferanten mitgeteilten voraussichtlichen Energiekosten der jeweiligen Liegenschaft. In das Anschreiben integrieren wir die ebenfalls in der EnSikuMaV geforderten Kontaktinformationen zu einer Verbraucherzentrale bzw. Energieagentur.

In beiden Fällen stellen wir Ihnen die Dokumente als Download im Kundenportal zur Verfügung.

Sind Sie Gebäudeeigentümer von Liegenschaften, die leitungsgebunden mit Gas oder Fernwärme versorgt werden, und möchten unseren Service nutzen?

Jetzt anmelden