Skip to main content

Bundeswirtschaftsminister will Einsatz von Smart-Meter-Gateway vereinfachen

Die Deutsche Energie-Agentur (dena) hatte am 20.10.2022 zur Smart-Meter-Veranstaltung ins Future Energy Lab eingeladen. Zu Gast war auch Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck. Dieser nutzte die Diskussionsrunden, um eine Novelle des Messstellenbetriebsgesetzes (MsbG) anzukündigen.

Schwerpunkt der Veranstaltung war der Rollout von Smart Metern, sprich der flächendeckende Einbau von intelligenten Stromzählern inkl. Smart-Meter-Gateway (SMGW). Die Diskussionsteilnehmenden waren sich einig, dass dieser bisher nicht zufriedenstellend umgesetzt wurde bzw. umgesetzt werden konnte, da es noch zu viele rechtliche Unklarheiten gebe und der Aufwand zu bürokratisch sei. Dies solle sich nun ändern, erklärte Bundeswirtschaftsminister Habeck. Er kündigte ein umfassendes Maßnahmenpaket an. Etwaige Hürden sollen beseitigt und der Rollout beschleunigt und vereinfacht werden. Änderungen werde es u.a. bei der Lagerung und dem Transport der SMGW geben, so Habeck. Dadurch könne die Abwicklung vereinfacht werden. Der Referentenentwurf sei abgestimmt und könne bereits im November öffentlich werden. 

Bei der Veranstaltung wurde die Relevanz des Smart-Meter-Gateways betont. Auch wir von KALO sehen in dem Einsatz des SMGWs die Zukunft der klimaintelligenten Immobilie. Daher blicken wir hoffnungsvoll auf das novellierte Messstellenbetriebsgesetz.

Weitere Informationen zum Einsatz des Smart-Meter-Gateways finden Sie hier.

Die Aufzeichnung des Livestreams der Veranstaltung ist über die Seite der dena hier abrufbar.